info@bo-security.gmbh


Securitykonzepte

Unsere Securitykonzepte haben das Ziel, Ihre Risiken zu identifizieren, die Eintrittswahrscheinlichkeit und Auswirkung zu bewerten und geeignete Maßnahmen zu empfehlen, um Sie adäquat zu schützen.

Dabei gehen wir nach folgenden Schritten vor:

  1. Evaluierung – IST – Anlyse
    Sichtung und Darstellung der für Sie relevanten Gesetze, Begehungen, Unterlagenanalyse, Befragungen, Fragebögen, Benchmark, Untersuchungen, Tests, usw.
  2. Risikobeurteilung, angelehnt an die ISO 31000
    Gefahren und Bedrohungen erkennen, Erstellen eines Gefahrenkatalogs, Festlegen von Gefahrenszenarios, Wahrscheinlichkeits- und Auswirkungsstufen definieren, errechnen des Risikos (R=EW x A)
  3. Definition Ihres Sicherheitleitbildes sowie Ihrer Schutzziele
    Das Sicherheitsleitbild als Teil des Unternehmesleitbildes beschreibt den Stellenwert, den Sie der Sicherheit und z.B. der Gesundheit Ihres Personals beimessen. Qualitative sowie quantitative Schutzziele sind die daraus resultierenden Parameter, um dieses Ziel zu erreichen.
  4. Entwicklung von geeigneten Maßnahmen
    Dabei unterscheidet man zwischen baulichen, technisch/mechanischen, personellen sowie organisatorischen Maßnahmen. Diese sind optimal aufeinander abzustimmen. Um Ihren Anforderungen gerecht zu werden, ist der Grundsatz „Sicherheit geht zu Lasten der Freiheit“ unbedingt anzuwenden!
  5. Auswahl der Lieferanten
    Definiton der Anforderung, Sondierung des Marktes, Durchführung der vorher festgelegten Verhandlungsstrategie, Festlegung von Minimal- und Maximalverhandlungszielen, Tranzparenz der Folgekosten, etc.
  6. Implemtierung der Maßnahmen
    Umsetzung der in Punkt 4 definierten Maßnahmen
  7. Controlling und Betreuung
    Laufende Anpassung an Veränderungen
Menü schließen